Cindy Ruins' Blurty
 
[Most Recent Entries] [Calendar View] [Friends View]

Wednesday, July 4th, 2012

    Time Event
    12:47a
    Vergleichende Umfragezur Dauer der Nutzung des Internets
    Hintergrundinformationen über die Dauer zur Internetnutzung - etwa über den den Bildungsstand und die Altersunterschiede - das alles ist Teil der aktuellen Umfrage von Aris die von der Bitkom in Auftrag gegeben worden war.

    Zu den Befragten zählten insgesamt 1000 Privatpersonen ab 14 Jahren, die Auskunft über ihre Online-Zeiten gaben.

    Wichtig für die Umfrage war es, nur die Zeit zu erfassen, in der das Internet bewusst für private oder berufliche Zwecke genutzt wird und nicht die passive Online-Zeit, wie sich sich unter anderem durch Messenger im "Away"-Modus, oder im Hintergrund geöffnete Browserfenster ergibt.

    Knapp 70 Prozent der Bundesbürger sind unregelmäßig im Internet aktiv, doch gerade einmal 30% sind täglich weniger als eine Stunde im Netz unterwegs. Im Schnitt sind es 135 Minuten. die ein deutsche Nutzer im WWW aktiv ist.

    Der normale Anwender ist jünger als 30 (gehört daher wahrscheinlich zur Generation der "Digital Natives") und hat Abitur.

    In der Tat wurde ein Zusammenhang zwischen dem Maß der Internetnutzung und dem Bildungsabschluss festgestellt. im Gegensatz zur oft vorherrschenden Ansicht sind es keineswegs die schulisch schlechter abschneidenden Personen, die ihre Zeit im Internet verschwenden - stattdessen sind lediglich 25 Prozent der Hauptschulabgänger zwei und mehr Stunden im Internet aktiv - während annähernd jeder zweite Nutzer mit Abitur (48 Prozent) mindestens zwei Stunden am Tag Im Internet tätig ist.

    Diese stellen mit einem Prozentsatz von 16% auch den Großteil der Vielnutzer dar, die fachspezifisch "Heavy Users" genannt werden und liegen damit über dem Bevölkerungsdurchschnitt, den sie fast um das doppelte überbieten. So sind 14% dieser Nutzergruppe 5-10 und ganze zwei Prozent sogar noch über zehn Stunden im Internet tätig

    Erwartungsgemäß, sind im Rahmen der Umfrage klare Unterschiede zwischen den Generationen zu sehen. So sinkt der Umfang der Online-Aktivität beim Eintritt ins Seniorenalter:

    Die Großzahl der Anwender die die unter 30 Jahren sind - nämlich fast zwei Drittel (60 Prozent) - sind zwei Stunden und länger im Netz unterwegs. In der Altersklasse der 50 bis 64 Jährigen ist es dann nur noch jeder siebte (14%), bei den Senioren über 65 Jahren schlussendlich nur jeder zwölfte (acht Prozent).

    http://www.nextgenerationseo.de/suchmaschinenoptimierung/offpage-optimierung/
    5:12a
    Leisten Sie sich spannende Reisen und beantragen Sie einen Sofortkredit, um die Finanzierung so unko
    Alle Leute benötigen von Zeit zu Zeit schöne Sachen im Leben. Zu diesen Luxusgütern zählt besonders Reisen. Allerdings kommt es selbstverständlich auf den Geschmack der jeweiligen Menschen an. Wovon träumen Sie denn so? Oftmals ist ein hochwertiges Fahrzeug sehr beliebt. Doch egal, was Sie sich erhoffen- der Onlinekredit wird Ihnen mit Sicherheit weiterhelfen. Erfreulicherweise brauchen Sie für die ganze Beratung mittlerweile nicht mehr die gewöhnliche Bank konsultieren. Die Banken im Internet bieten Ihnen die Kundenberatung, welche Sie und Ihr Partner voraussetzen. Außerdem zeichnen sich Banken im Internet dadurch aus, dass sie ausgesprochen günstige Kredite mit erstklassigen Rahmenbedingungen bereitstellen. Die meisten Online-Banken vergeben in erster Linie einen Autokredit mit Schufa. Erkundigen Sie sich über diese relevanten Voraussetzungen, bevor Sie den passenden Kredit beantragen. Die vorteilhafteste Online-Bank dafür erkennen Sie durch einen Kreditvergleich im Internet. Es ist gar nicht so kompliziert, günstige Kredite zu erhalten- Sie brauchen den Sofortkredit nicht zwangsläufig bei einer normalen Bank beantragen. Für allgemeine Wünsche empfiehlt es sich, einen unspezifischen Onlinekredit zu beantragen. Falls Sie sich einen schicken PKW wünschen, empfiehlt es sich, eine Autofinanzierung zu beantragen. Mithilfe von dem Autokredit mit Schufa wird es Ihnen ermöglicht, das besondere Auto sofort zu kaufen. Auf diesem Wege dürfen Sie sich Ihr schönes Fahrzeug ohne Eile aussuchen und im Nachhinein ausgesprochen glücklich sein. Es wurde bereits erklärt, dass Sie , falls es notwendig ist, auch einen Autokredit mit Schufa nutzen dürfen. Ihrem Traum vom eigenen PKW steht also nichts mehr im Wege! In Sachen Sofortkredite haben Banken im Internet immer noch die Nase vorn! Sparen Sie nicht länger für Ihre Wünsche, sondern bezahlen Sie sie durch die günstige Kredite. Suchen Sie mithilfe von dem Vergleich der Kreditanbieter die geeignete Bank. Anschließend müssen Sie abwarten, was das Online-Kreditinstitut für individuelle Kreditangebote bietet!

    http://www.anschlussfinanzierung-service.de/allgemein/wie-kann-man-seine-anschlussfinanzierung-optimieren-teil-1/
    10:10p
    Vergleichende Umfragezu Dauer und Umfang der Nutzung des Internets
    Hintergrundinformationen über die Dauer zur Nutzung des Internets - etwa über den den Bildungsstand und die Altersunterschiede - das alles ist Teil der neuen Umfrage von Aris die von der Bitkom in Auftrag gegeben worden war.

    Zum Kreis der Befragten zählten insgesamt 1000 Privatpersonen ab 14 Jahren, die Auskunft über die Dauer ihrer Internetnutzung gaben.

    Von Bedeutung für die Umfrage war es, nur die Zeitspanne zu erfassen, in der das Netz bewusst für private oder berufliche Aufgaben genutzt wird und nicht die passive Online-Zeit, wie sich sich unter anderem durch Messenger im "Away"-Modus, oder im Hintergrund geöffnete Browsertabs ergibt.

    Etwa 70% der deutschen Bundesbürger sind unregelmäßig im Internet aktiv, doch nur 30 Prozent sind täglich weniger als eine Stunde im Internet unterwegs. Im Durchschnitt sind es 135 Minuten. die ein deutsche Nutzer im Netz verbringt.

    Der durchschnittliche Nutzer ist unter 30 (zählt somit vermutlich zu den "Digital Natives") und hat Abitur.

    Tatsächlich wurde ein Zusammenhang zwischen der Dauer der Online-Aktivität und dem Bildungsabschluss festgestellt. im Gegensatz zur oft verallgemeinernden Ansicht sind es keineswegs die schulisch schlechter abschneidenden Personengruppen, die ihre Zeit im Internet verschwenden - vielmehr sind lediglich 25% der Hauptschulabgänger zwei und mehr Stunden im Internet aktiv - während annähernd jeder zweite Abiturient (48%) mindestens zwei Stunden am Tag online verbringt.

    Diese stellen mit einem Anteil von 16 Prozent auch den Großteil der Dauernutzer dar, die allgemein "Heavy Users" genannt werden und übertreffen damit den Bevölkerungsdurchschnitt, den sie fast um das doppelte überbieten. So sind 14% dieser Nutzergruppe fünf bis zehn und immerhin zwei Prozent sogar über zehn Stunden im Internet tätig

    Erwartungsgemäß, sind in der deutliche Unterschiede zwischen den Generationen zu sehen. So sinkt die Dauer der Netzaktivität beim Eintritt ins Seniorenalter:

    Die Meisten der Internetnutzer die die jünger als 30 Jahre sind - nämlich fast zwei Drittel (60%) - sind zwei Stunden und länger im Netz unterwegs. In der Altersklasse der 50 bis 64 Jährigen ist es dann nur noch jeder siebte (14%), bei den Senioren über 65 Jahren letztlich nur jeder zwölfte (8%).

    http://deraffiliatekoenig.info/

    << Previous Day 2012/07/04
    [Calendar]
    Next Day >>

About Blurty.com